Rosa Brunner und Judith Siedersberger

24.01.2016
Den Auftakt im neuen Jahr macht Rosa Brunner am 24. Januar 2016 mit dem sculpture network new year´s brunch. Anmeldung unter KUNSTLABOR BAMBERG:
http://www.sculpture-network.org/home/unsere-veranstaltungen/new-years-brunch/7-internationales-fest-fuer-die-zeitgenoessische-skulptur-2016/anmeldung-gaeste.html

Alle Kunstfreunde sind herzlich eingeladen!

05.-13.12.2015

Hilde Bauer, Barbara Duisberg, Martina Kühn, Gerd Bauer, Ulrich Gunreben und Rosa Brunner

KUNST MACHT GLÜCKLICH

Zum Jahresende präsentieren Künstler der Ausstellungsreihe 2015 ausgesuchte Exponate.
Eine gute Gelegenheit, die Vielfalt des Jahresprogramms revü passieren zu lassen und Einblicke in vielleicht verpasste Ausstellungen zu erhaschen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten: Sa 5.12., So 6.12., Sa 12.12. und So 13.12. jeweils von 14 – 19 Uhr

13.-29.11.2015
FUNNY BONES
Ulrich Gunreben

Die neuen Assemblagen, Readymades und Trouvés von Ulrich Gunreben zeigen einen Querschnitt seiner künstlerischen Arbeit. Mit Humor und Hintersinn wird der düstere November in ein anderes Licht gerückt.

Zur Vernissage am Freitag 13.11.2015 um 19:00 Uhr sind alle Kunstfreunde herzlich eingeladen!

Öffnungszeiten: Sa und So von 14.00 bis 19.00 Uhr
Finissage: So, 29.11.2015 um 16:00 Uhr

22.10. - 8.11.2015

FRANKEN, BAYERN UND DIE GANZE WELT

Gerd Bauer
Cartoons

Wer die Welt kennt, liebt Franken. Mitten im Epizentrum fränkischen Brauchtums, dort wo sich Bierbrauer und Pfarrer gute Nacht sagen und Brauereigaststätten in schönster Eintracht mit riesigen Kirchen das intakte Ortsbild bestimmen, findet die wichtigste Herbstausstellung für Franken-Fans und alle übrigen Globetrotter statt.

Gerd Bauers beste Cartoons zu den wirklich existentiellen Themen der Menschheit wie Glaube, Liebe, Bier und dem bisschen Rest, der Spaß macht, werden im KUNSTRAUM bluemerant in seiner Geburtsstadt Bamberg gezeigt. Kommen Sie am Donnerstag, den 22.10. um 19 Uhr zur Vernissage oder besuchen Sie bis 8. November eine Ausstellung, die Ihnen stimmungsaufhellende Einblicke in das fränkische Wesen gibt und Ihren globalen Horizont erweitert.

Vernissage am 22.10.2015 um 19 Uhr

Finissage am 08.11.2015 um 16 Uhr

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr

17.09.-11.10.2015

ANSICHTEN
Hilde Bauer, Malerei
17.09. - 11.10:2015
Für diese Ausstellung ist die Malerin in Bamberg nach gewohnten und ungewohnten „Ansichten“ auf die Suche gegangen.
Viele der gezeigten Bilder besitzen eine offene Struktur, die sich zwischen gegenständlich und abstrakt bewegt. Hilde Bauer interessiert hier vor allem der Moment des Umkippens von Figuration zur Abstraktion, sowie die Suche nach einer Form, die in der Lage ist, idealerweise beide Inhalte aufzufangen.
Zu sehen sind „Ansichten“ von Bamberg auf sehr spezifische Art und Weise.

Vernissage: Do, 17. September 2015 um 19 Uhr
Finissage: So, 11. Oktober 2015 um 11 Uhr

Öffnungszeiten: Sa + So 15-19 Uhr und nach Vereinbarung (0152 03181763)

04.07.-01.08.2015

ECHO
Objekte und Collagen von Judith Siedersberger

Vernissage: 04.07.2015;15 Uhr
Finissage: 01.08.2015; 15 Uhr
Öffnungszeiten: Samstags von 15-18 Uhr
und nach persönlicher Vereinbarung (0951 3018320)

ALLE KUNSTINTERESSIERTEN SIND HERZLICH EINGELADEN!

11.-28.06.2015
pars pro toto

Martina Kühn (Stuttgart) geht in ihren Zeichnungen bis an die Grenze der Materialität. In dieser intensiven Auseinandersetzung entstehen Räume der Imagination.

Vernissage: Do 11. Juni 19 Uhr
Finissage: So 28. Juni 14 – 18 Uhr

Alle Kunstfreunde sind herzlich eingeladen!

Geöffnet nach Vereinbarung unter 0157 87605875

16.04.-03.05.2015
emergent
Rosa Brunner, Skulpturen

Mit der Ausstellung „emergent“ wird der KUNSTRAUM bluemerant zur Bühne. Skulpturen wachsen scheinbar aus den Wänden und durchdringen den Raum. Der Betracher wird zum Protagonisten und Teil der Inszenierung. Es entsteht ein Spannungsfeld, das zum Dialog zwischen Skulpturen, Raum und Betrachter einlädt und dadurch neue Sichtweisen und Erkenntnisse eröffnet.

Vernissage: Do 16. April 2015, 19 Uhr
1. Mai: Kunst statt Arbeit, 14 – 19 Uhr
Finissage: So 3. Mai 2015, 14 – 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Sa + So 14 – 19 Uhr und nach Vereinbarung


Alle Interessierten und Kunstfreunde sind herzlich eingeladen!

05.-22.03.2015
ALLE TAGE

Ein Kohlenträger aus Berlin-Neukölln, ein Musiker in Mexiko oder eine erschöpfte Ärztin – lebensgroß auf Goldgrund. Das sind nur einige der Motive von Barbara Duisberg, die in der Ausstellung „ALLE TAGE“ gezeigt werden.
Die Protagonisten der Bilder stammen ursprünglich aus Pressefotos. Allerdings sind es nicht Politiker oder Prominente, sondern „ganz normale“ Menschen, die hier in den Fokus rücken. In der Regel sind sie namentlich nicht genannt und dienen in den Massenmedien lediglich als Eye-Catcher. Doch das Gold wirkt wie ein Brennglas und so avancieren sie zu neuen Ikonen in der Beliebigkeit der medialen Bilderflut.

Preview: Do 5. März 17 - 19 Uhr
Vernissage: Fr 6. März ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer 5.- 22. März, Sa + So 14 - 19 Uhr

Alle Interessierten und Kunstfreunde sind herzlich eingeladen!

07.-21.12.2014
KUNST MACHT GLÜCKLICH!

Rosa Brunner und Judith Siedersberger präsentieren vom 7. bis 21.12.2014 im KUNSTRAUM bluemerant Multiples, Zeichnungen, Drucke, Skulpturen und Objekte.
Lassen sie sich von den Werken bezaubern!

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

Öffnungszeiten: 7., 14. und 21.12.2014 von 14 - 18 Uhr, sowie nach persönlicher Vereinbarung

30.11.2014
Finissage der Ausstellung WIDERGAENGER

Am kommenden Wochenende ist die letzte Möglichkeit, die faszinierende Ausstellung WIDERGAENGER von Ulrich Gunreben im KUNSTRAUM bluemerant zu besuchen. Vom „Morbile“, über den „Doeden Danske“ bis hin zu „Maria und Joseph“ sind Skulpturen und Objekte im November, dem Nebelmond, präsentiert.
Sonntag, den 30.11. um 14 Uhr, sind alle Interessierten herzlich zur Finissage mit Punsch eingeladen!
15.11.2014

WIDERGAENGER

Zu Gast im November: Ulrich Gunreben mit Assemblagen

Vernissage: 15.11.2014 um 18 Uhr
Öffnungszeiten: 16., 22., 23., 29. und 30.11.2014 von 14 - 18 Uhr

25.05.2014

UTOPIE
[griech. „u“, „nicht“ und “topos“, „Ort, Platz“]


Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger laden zur UTOPIE in den KUNSTRAUM bluemerant ein.

Vernissage: 25.5.2014 um 14 Uhr
Öffnungszeiten: Sonntags von 14-18 Uhr und nach persönlicher Vereinbarung (fon: 0951 40 87 104)
Aktuelle Informationen unter: www.bluemerant.de


WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

15.03.2014
KÜNSTLERGESPRÄCH ZUR FINISSAGE

Inwieweit schafft es Bildende Kunst den Bogen zwischen der Zeit der Hexenverfolgung und heute zu spannen? Wird dadurch die Sichtweise auf Vergangenheit und Gegenwart verändert?
Diese und weitere Fragen stellen sich die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger am 15.03. um 17 Uhr in einem Gespräch mit Günter Dippold, dem Bezirksheimatpfleger von Oberfranken.

Alle Kunstinteressierten sind herzlich eingeladen!

Finissage: 15.03.2014 um 17 Uhr

Dokumentationszentrum Zeiler Hexenturm, Obere Torstraße 14; 97475 Zeil am Main
Weiter Informationen unter www.zeiler-hexenturm.de

21.12.2013-15.03.2014

KUNSTAUSSTELLUNG IM ZEILER HEXENTURM

Rosa Brunner (Bildhauerin) und Judith Siedersberger (Objekte und Installationen) präsentieren im Zeiler Hexenturm Kunstwerke, die gesellschaftliche Themen reflektieren und setzen diese in Beziehung zur Dauerausstellung vor Ort.
Die Ausstellung wird am 21.12.2013 um 17 Uhr von T. Stadelmann, 1. Bürgermeister der Stadt Zeil, eröffnet. Die Einführungsrede hält die Leiterin des Dokumentationszentrum B. Geißler MA.

Alle Kunstinteressierten sind herzlich eingeladen!

Vernissage: 21.12.2013 um 17 Uhr
Finissage: 15.03.2014 um 17 Uhr
Öffnungszeiten: Sa. + So. 11-16 Uhr; Feiertag 13 - 16 Uhr, Di. - Fr. Schulen und Gruppen nach Vereinbarung
Eintritt: Erwachsene 2,50 Euro; ermäßigt 1,50 Euro, Gruppen ab 10 Personen 2 Euro

01. - 22.12.2013

KUNST MACHT GLÜCKLICH!

Zum Jahresausklang präsentieren die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger Zeichnungen, Collagen und Skulpturen, die das Leben bereichern.

Öffnungszeiten: Sonntags von 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung (0951 4087104)

03. - 30.11.2013

VANITAS

Im Monat November präsentieren Rosa Brunner und Judith Siedersberger Skulpturen, Zeichnungen und Drucke zur Vergänglichkeit.

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

Öffnungszeiten: sonntags von 14-18 Uhr und nach persönlicher Vereinbarung (fon: 0951 4087104)

27.10.2013

EINLADUNG ZUR FINISSAGE GAST

Wir laden Sie herzlich am Sonntag, den 27.10.2013 um 14 Uhr zur Finissage der Ausstellung GAST im KUNSTRAUM bluemerant ein.
Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger stellen Ihre Werke persönlich vor. Einen weiteren Höhepunkt bieten die Textweber mit kurzen Geschichten zum Thema GAST.

WIR FREUEN UNS AUF ZAHLREICHE GÄSTE!

14.07.2013

GAST

Das Jahr 2013 steht im KUNSTRAUM bluemerant unter dem Thema GAST. Rosa Brunner und Judith Siedersberger beschäftigten sich im Findungsprozess mit Fragen wie: Welchen Stellenwert hat Gastlichkeit in unserer Gesellschaft? Wem gewähren wir Gastrecht? Wie sieht Gastlichkeit in anderen Kulturen aus? Die durch den interdisziplinären Dialog inspirierten Kunstwerke werden ab dem 14. Juli in einer Ausstellung präsentiert.

Bereits 2012 haben Rosa Brunner und Judith Siedersberger mit dem Projekt KULTUR-AUSTAUSCH den Themenbereich Gastgeschenke beleuchtet (siehe: http://kultur-austausch.bluemerant.de). Die Künstlerinnen stellen im Rahmen der Vernissage das Austauschprojekt mit Fotos und Filmmitschnitt vor.

Vernissage: 14. Juli um 14 Uhr

07.07.2013
VEREINT - Und was ist daran Kunst?
Künstlergespräch und Finissage

Im Neuen Rathaus Weiden präsentiert die Ausstellung VEREINT mit 157 gestalteten Waben eindrucksvoll die Vereinswelt von Weiden. Das Konzept des Kunstprojektes wurde von der Künstlergruppe bluemerant entwickelt und in Kooperation mit dem Kunstverein Weiden realisiert. Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger suchen in ihrer gemeinsamen künstlerischen Tätigkeit den interdisziplinären Dialog und die Auseinandersetzung mit gesellschaftsrelevanten Themen.
Unter dem Motto VEREINT – Und was ist daran Kunst? sind alle Interessierten am 7. Juli 2013 um 11 Uhr zum Künstlergespräch ins Neue Rathaus Weiden eingeladen.

Zeit: 11 Uhr
Ort: Neues Rathaus Weiden, Dr.-Pfleger-Straße 15, 92637 Weiden

09.06.2013

ARTOTHEK bluemerant
Bereichern Sie Ihren Wohn- und Arbeitsraum mit Kunst!

Die ARTOTHEK bluemerant bietet die Möglichkeit, aktuelle Kunstwerke von Rosa Brunner und Judith Siedersberger auszuleihen, über einen längeren Zeitraum auf sich wirken zu lassen und die Faszination eines Originals kennenzulernen. Wenn Sie feststellen, ohne Kunst nicht mehr leben zu können, wird die Leihgebühr beim Ankauf verrechnet.

Eine reichhaltige Auswahl von Zeichnungen, Bildern, Drucken, Multiples, Objekten, Installationen oder Skulpturen steht Ihnen zur Verfügung. Am 9. Juni 2013 öffnet die ARTOTHEK von 14-18 Uhr ihre Türen und ermöglicht einen Einblick in die ausleihbaren Kunstwerke . Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger beraten Sie gerne.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

07.06.2013
VEREINT

Eine Soziale Plastik des KUNSTRAUM bluemerant im Auftrag und in Kooperation mit dem Kunstverein Weiden.

Verinssage:
07.07.2013
Zeit: 19 Uhr
Ort: Neues Rathaus Weiden, Dr.-Pfleger-Straße 15, 92637 Weiden
17.03.2013

FINDUNGSPROZESS GAST:
„Gastfreundschaft“ in gegenwärtigen Gesellschaftsformen, Sylvia L. Schär Hahn, lic.phil. (MA) Ethnologin & Anthropologische Psychologin
Zeit: 14-16 Uhr

03.03.2013
FINDUNGSPROZESS GAST:
„couchsurfing“, Erika Ellner
Zeit: 14-16 Uhr
17.02.2013
FINDUNGSPROZESS GAST:
„Freund statt fremd“, Sylvia Schaible
Zeit: 14-16 Uhr
02. - 23.12.2012

KUNST MACHT GLÜCKLICH!

Rosa Brunner und Judith Siedersberger präsentieren Multiples, Collagen, Zeichnungen, Drucke,
Skulpturen und Objekte. Lassen Sie sich von den Werken bezaubern.

Öffnungszeiten: 02./09./16. und 23.12.2012 von 14-18 Uhr, sowie nach persönlicher Vereinbarung.

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

04.11. - 25.11.2012

VERGISSMEINNICHT
Eine Auseinandersetzung mit dem Thema Tod

Der Monat November ist im KUNSTRAUM bluemerant dem Thema Tod gewidmet. Rosa Brunner und Judith Siedersberger stellen künstlerische Arbeiten zur Erinnerungskultur vor. Zu sehen sind Skulpturen, textile Objekte und Collagen.

Öffnungszeiten: Sonntags von 14-18 Uhr und nach persönlicher Vereinbarung (fon: 0951 4087104)

WIR FREUEN UNS AUF IHR KOMMEN!!

14.10.2012

KULTUR-NATUR
Einladung zur Finissage der Jahresausstellung 2012

Der Herbst hält Einzug und die Ausstellung KULTUR - NATUR im KUNSTRAUM bluemerant neigt sich dem Ende zu. Die Finissage am 14. Oktober von 14-18 Uhr bietet die letzte Möglichkeit, künstlerische Arbeiten von Rosa Brunner und Judith Siedersberger zum Thema KULTUR - NATUR zu sehen. Neben Skulpturen, Fassadenmalerei, Collagen, Scherenschnitte und Prägedrucke werden exklusiv zur Finissage die Multiples "Blattmaske" und "Das kleine Glück" in limitierter Auflage angeboten.

Finissage: 14. Oktober, 14-18 Uhr

08. 07.2012
Vernissage "KULTUR-NATUR"
Das Jahr 2012 steht im KUNSTRAUM bluemerant unter demThema KULTUR - NATUR. Im Kontext der Landesgartenschau, die mit dem Slogan „Treffpunkt Natur“ wirbt, betrachten Rosa Brunner und Judith Siedersberger die Begriffe "Kultur" und "Natur" aus unterschied-lichen Perspektiven. Während die Natur im Februar und März langsam erwachte, lief im KUNSTRAUM der Findungsprozess zum Thema. Wissenschaftler und Praktiker ließen zu den Aspekten „Natur? Alles Kultur!“, „Urbaner Gartenbau“ und „Vögel als Kultur-folger“ Diskussionen wachsen und Thesen erblühen.
Künstlerische Arbeiten von Rosa Brunner und Judith Siedersberger
werden vom 8. Juli bis 14. Oktober im KUNSTRAUM bluemerant
präsentiert.

Vernissage: 14 Uhr

13. - 23.06.2012
KULTUR-AUSTAUSCH Bamberg-Esztergom

Der KUNSTRAUM bluemerant aus Bamberg eröffnet eine temporäre Dependance im Donaumuseum in Esztergom, Ungarn. Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger werden vom 11. bis 25. Juni 2012 vor Ort sein und ihre Form des Kultur-Austauschs moderieren.

Im Vorfeld der Ausstellung „KULTUR-AUSTAUSCH“ wurden 12 Bambergerinnen und Bamberger eingeladen, Gastgeschenke für das Kunstprojekt bereitzustellen. Sie gehören zu unterschiedlichen Alters- und Gesellschaftsschichten und sie alle gestalten ein Stück der Bamberger Alltagskultur. Ihre Gastgeschenke sind ein Ausschnitt ihrer Lebenswelt: es sind Zeichnungen, eingemachte Marmelade, eine Pflanze, ein Fotoalbum oder anderes.

In Esztergom suchen Rosa Brunner und Judith Siedersberger passende Empfänger für die Gastgeschenke und erbitten ein Gegengeschenk für die Austauschpartner. Bis zur Finissage wird die Ausstellung komplett sein.

Durch den Austausch werden Kontakte zwischen Bewohnern Bambergs und Esztergoms hergestellt und eine neue Qualität von Städtepartnerschaft erzeugt. Alle, die am Kunstprojekt teilnehmen, erhalten Einblick in die andere Kultur, sie können sich austauschen und den Kontakt weiterhin pflegen.

Das Ausstellungsprojekt „KULTUR-AUSTAUSCH“ wird ab sofort in einem Internet-Blog präsentiert. http://kultur-austausch.bluemerant.de


ALLE INTERESSIERTEN SIND HERZLICH EINGELADEN!


Vernissage: 13. Juni 2012 um 17 Uhr
Begrüßung: Èva Tétényi, Bürgermeisterin der Stadt Esztergom

Finissage: 23. Juni 2012 um 17 Uhr
Einführung: Dr. Gabriele Wiesemann, Kunsthistorikerin, Bamberg

Öffnungszeiten: Täglich außer Dienstags von 9-17 Uhr. (Museumsnacht am 16. Juni 2012: 18-24 Uhr)
Ort: Donau-Museum; Kölcsey Str. 2, Esztergom, Ungarn

25.03.2012
Vögel als Kulturfolger
Das Jahr 2012 steht im KUNSTRAUM bluemerant unter dem Thema KULTUR - NATUR. Nach den ersten Diskussionsrunden „Natur? Alles Kultur!“ und „Urbaner Gartenbau“ folgt am 25. März „Vögel als Kulturfolger – kurzer Einblick in die Vogelwelt unserer Umgebung“ mit Martin Wölker, erster Vorsitzender der Kreisgruppe Bamberg des Landesbund für Vogelschutz.
Unsere Kulturlandschaft wandelt sich. Einige Vögel passen sich diesen permanenten Veränderungen an. Es gibt jedoch Vogelarten, die durch Wegfall ihres Lebensraums vor dem Aussterben bedroht sind.
Wie gehen wir damit um? Wie kann der Mensch zum Erhalt der Artenvielfalt diese Vögel schützen?

Zeit: 14-16 Uhr
11.03.2012
„Urbaner Gartenbau“, Gertrud Leumer, Dipl. Ing. (FH) Landespflege und Biogärtnerin
Am 11. März stellt Gertrud Leumer, Dipl. Ing. (FH) Landespflege und Biogärtnerin, das Modellprojekt „Urbaner Gartenbau in Bamberg“ vor.
Was ist das Besondere an der Bamberger Gärtnerstadt? Warum soll sie erhalten bleiben? Wie kann zeitgemäßer urbaner Gartenbau aussehen?
Gertrud Leumer stammt selbst aus einer traditionellen Bamberger Gärntnerfamilie und setzt sich schon seit Langem mit Leidenschaft für den Erhalt der Gärtnerstadt und den urbanen Gartenbau in Bamberg ein. Sie wird in einer offenen Gesprächsrunde vom Werdegang des Modellprojekts „Urbaner Gartenbau in Bamberg“ und den daraus resultierenden Aktionen berichten.
Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.
Zeit: 14-16 Uhr
26.02.2012
„Natur? Alles Kultur!“, Dr. Andreas Dix, Professor für Historische Geographie an der Universität Bamberg
Wald, die Blumenwiese, der geschwungene Bachlauf, die liebliche Landschaft: alles natürlich, alles Natur?
Nein. Seit vielen tausend Jahren greift der Mensch in das Landschaftsbild ein. Er hat die Natur genutzt und ausgebeutet. Er hat Wälder gerodet, Ackerland angelegt, Wasserläufe begradigt, um Mühlen betreiben zu können, Bergbau betrieben und Abraumhalden angelegt. Er hat durch Viehzucht Flächen offen gehalten und neue Lebensräume für Pflanzen geschaffen. Schließlich hat er Landschaft auch ästhetisch gestaltet, er hat Parklandschaften und Gärten angelegt.
Die Eingriffe des Menschen in die natürliche Umgebung sind umfassender, als man zunächst glauben möchte. Was wir für pure Natur halten, ist meist menschlich beeinflusst. Unberührte Natur: Gibt es sie in unserer Umgebung überhaupt noch?
Zeit: 14-16 Uhr
ab 26.02.2012
KULTUR - NATUR
Das Kunst-Projekt steht im Kontext der Landesgartenschau (LGS), die von April bis Oktober 2012 in Bamberg stattfindet. Die LGS in Bamberg wirbt mit dem Slogan "Treffpunkt Natur" – das ist für Rosa Brunner und Judith Siedersberger der Anlass, die Begriffe Natur und Kultur genauer und aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Dazu werden Fachleute eingeladen, in öffentlichen Gesprächsveranstaltungen Impulsreferate zu halten und eine facettenreiche Diskussion anzuregen. Die gesammelten Beiträge und dadurch entstandenen künstlerischen Arbeiten werden im KUNSTRAUM bluemerant präsentiert. Während der Projektlaufzeit von Januar bis Oktober 2012 wird kontinuierlich am Thema gearbeitet, und die neuen Impulse fließen in die Präsentation ein. Besucher können im KUNSTRAUM den Prozessverlauf verfolgen und erhalten einen Einblick in den aktuellen Stand. Der Hinterhof des KUNSTRAUMs wird als innerstädtische Oase ein Ort der Erholung und Kommunikation, aber auch Erlebnis- und Experimentierfeld für die Besucher. Hier wird z. B. modellhaft gezeigt, wie kreativ Begrünung im Kontext Stadt aussehen kann. Es werden Ideen gesammelt und weitergegeben, so dass die neuen Impulse nach außen dringen und sich durch Nachahmung wie ein grünes Netz über die Stadt verbreiten. Workshops und Versuchslabors bieten zusätzlich den unterschiedlichsten Interessengruppen eine Möglichkeit des Experimentierens.
08.01.2012
Warum Kunst?
Die Finissage der Ausstellung „bluemerant“ ist am 08.01.2012 um 16 Uhr. Am Kamin der Villa Dessauer findet ein Streitgespräch zum Thema „Warum Kunst?“ statt. Es diskutieren Eva Nüßlein (Poetry-Slammerin) und Egon Zilinski (Fachmann für alle Fragen dieser Welt) sowie alle Interessierten, die herzlich eingeladen sind, an der Veranstaltung teilzunehmen.
04. - 18.12.2011
Kunst macht glücklich
Kleinformatige Kunstwerke und Multiples, die das Leben bereichern, werden zum Ausklang des Jahres angeboten.
02.12.2011

Das Kulturgespräch im Roten Salon gastiert um 19 Uhr im Rahmen der Ausstellung „bluemerant“ in der Villa Dessauer (Hainstr. 4a, 96047 Bamberg) mit dem PLANSPIEL KULTUR.

PLANSPIEL KULTUR

Was sind die Prioritäten im Kulturleben einer Stadt?
Wie können die Gelder im Kulturhaushalt verteilt werden?

Mit dem PLANSPIEL KULTUR werden unterschiedliche Möglichkeiten der Kulturförderung beleuchtet.
Ausgehend vom Bamberger Kulturhaushalt stellen sich die KandidatInnen Diana Linz (Geschäftsführerin des Lichtspiel-Kinos), Eva Nüßlein (Poetry-Slammerin) und Franz Ullrich (Regierungsbaumeister, Architekt, Stadtplaner) in einem fiktiven Bewerbungsgespräch als zukünftige KulturreferentInnen vor und erläutern ihr Kulturförderkonzept. Das Publikum hat die Möglichkeit Fragen an die BewerberInnen zu stellen und entscheidet wer gewinnt und für diesen Abend der/die Kulturreferent/in von Bamberg ist.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am PLANSPIEL KULTUR teilzunehmen.

Weitere Infos unter: http://kultursalonbamberg.wordpress.com/

20.11.2011 - 08.01.2012
bluemerant
Jahresausstellung Kunstverein Bamberg e. V., Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer
Rosa Brunner und Judith Siedersberger eröffnen mit dem Ausstellungskonzept bluemerant eine temporäre Dependance ihres KUNSTRAUMs in der Villa Dessauer. Der KUNSTRAUM
bluemerant wurde 2009 von den beiden Künstlerinnen in Bamberg gegründet und hat sich als Ort experimenteller künstlerischer Praxis etabliert. Gesellschaftsrelevante Themen wie ARBEITSWELT, IDYLLE oder FAMILIE werden im interdisziplinären Dialog beleuchtet und lösen künstlerische Prozesse aus. Von der Bildhauerei und Objektkunst kommend, gehen die Ausdrucksformen der Künstlerinnen in die Bereiche Performance, Aktions- und Interventionskunst über. Für Rosa Brunner und Judith Siedersberger ist Kunst eine Form der Kommunikation. Auf vielfältige Weise treten sie mit den Rezipienten in Dialog und laden ein, am Kunst-Prozess teilzuhaben. Die Ausstellung bietet Zündstoff für neue Synapsenverknüpfungen und lässt uns die Welt mit neuen Augen sehen.
Als Gäste haben Rosa Brunner und Judith Siedersberger den Kunstpädagogen Norbert Beck und Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums eingeladen, ihre Sicht auf das Thema FAMILIE in der Villa Dessauer zu präsentieren.
Rahmenprogramm:
Führungen mit den Künstlerinnen: 20.11./27.11./11.12.2011 jeweils um 12 Uhr
Planspiel Kultur: 02.12.2011, 19 Uhr, das Kulturgespräch gastiert in der Villa Dessauer
Finisage: 08.01.2012 um 16 Uhr
Öffnungszeiten: Di.-Do.: 10-16 Uhr; Fr.-So.: 12-18 Uhr
19.11.2011
Vergabe Berganza-Preis 2011 + Vernissage "bluemerant" um 16 Uhr in der Villa Dessauer, Hainstraße 4a, 96047 Bamberg
Begrüßung: Dr. Barbara Kahle (Vorsitzende des Kunstvereins Bamberg)
Einführungsrede: Dr. Gabriele Wiesemann
Musikalische Umrahmung: Baunacher Luftblasen
23.10.11
warm up!
Am 19. November 2011 wird in der Villa Dessauer um 16 Uhr die Dependance des KUNSTRAUMs bluemerant eröffnet.
Als „warm up“ laden wir am kommenden Sonntag, den 23. Oktober von 14 -18 Uhr in den KUNSTRAUM zum Lockern und Aufwärmen des Geistes ein. Minimale Vorgaben regen an, Kunst zu imaginieren und stimmen auf die Ausstellung ein.
24. + 25.09.11
ARTUR 14
Der KUNSTRAUM bluemerant beteiligt sich an den Ateliertagen des BBK Oberfranken.
Öffnungszeiten: 24.09. von 14-18 Uhr und 25.09. von 11-18 Uhr
31.07.11
Einladung zur Finissage
Die Ausstellung FAMILIE neigt sich dem Ende. Mit neuen Arbeiten, die während der Ausstellungsdauer entstanden sind, werden Themen wie Identität, Mythos Familie und Zusammenleben beleuchtet.
Die Finissage findet am 31.07. von 14-18 Uhr statt und bietet die letzte Gelegenheit, die umfangreiche Präsentation zu besichtigen.
01.05.11
Der Familien-Prozess geht weiter - neue Arbeiten werden präsentiert.
03.04.11
FAMILIE
Obwohl heute die unterschiedlichsten Familienformen gelebt werden, ist die Rollenverteilung durch die Gesellschaft an der ursprünglichen Kernfamilie orientiert. Familie – Vorbild oder Mythos?
Seit Anfang 2011 setzen sich die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger mit dem Thema „Familie“ auseinander. Sie luden zum interdisziplinären Dialog ein und betrachteten die Familie unter dem Aspekt des Wirtschaftsfaktors, der unterschiedlichen Konstellationen und der Familienrituale. Die dadurch angeregten künstlerischen Arbeiten werden vom 03.04. - 31.07.2011präsentiert.
Vernissage: 03.04.2011 um 14 Uhr
Öffnungszeiten: Sonntags von 14-18 Uhr und nach pers. Vereinbarung
27.03.11
Familienrituale
Am 27.03. um 14 Uhr laden die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger im Rahmen des Themas Familie zum Programmpunkt „Familienrituale“ ein. Den Impuls für die Diskussion gibt die Familientherapeutin Katja Metzger.
Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste!
13.03.11
Kernfamilie, Patchworkfamilie, Wahlfamilie,...? Unterschiedliche Lebensentwürfe fordern entsprechende Familienformen. Am 13. März um 14 Uhr werden im KUNSTRAUM bluemerant mit der Soziologin Susanne Elsas verschiedene Familienkonstellationen beleuchtet.
Wir freuen uns auf eine interessante Diskussion!
27.02.11
Wirtschaftsfaktor Familie
Der KUNSTRAUM bluemerant mit dem interdisziplinären Dialog zum Thema „Familie“. Der Kurzfilm „ outsourcing“ von Markus Dietrich ist der Impuls für die anschließende Diskussion „Wirtschaftsfaktor Familie“.
Wir freuen uns auf ein anregendes Gespräch!
16.02. -27.03.11

FAMILIE - Findungsprozess
Obwohl heute die unterschiedlichsten Familienformen gelebt werden, ist die Rollenverteilung durch die Gesellschaft an der ursprünglichen Kernfamilie orientiert. Familie – Vorbild oder Mythos?
Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger laden dazu ein, „Familie“ unter verschiedenen Perspektiven zu betrachten
Öffnungszeiten: Sonntags 14-18 Uhr

05.-19.12.10
KUNST MACHT GLÜCKLICH
Rosa Brunner und Judith Siedersberger präsentieren im KUNSTRAUM bluemerant Multiples, Zeichnungen und Objekte, die den Alltag bereichern – denn Lichtpunkte, Körperchen, Wolken, Spitzen-Drucke und Blüten machen glücklich!
01.-30.11.10

VERGISSMEINNICHT - eine Auseinandersetzung mit dem Thema Tod
Im Monat November wird im KUNSTRAUM bluemerant auch in diesem Jahr wieder das Thema Tod beleuchtet. Rosa Brunner und Judith Siedersberger stellen eigene künstlerische Arbeiten zum Thema vor und laden zum Diskurs ein. Darüber hinaus werden traditionelle Bestattungsrituale im Kontext moderner Lebensformen betrachtet und der Blick auf andere Kulturen und deren Umgang mit dem Tod gerichtet.

25.+26.09.10
ARTUR 13 - Künstlerinnen und Künstler aus Oberfranken öffnen ihre Ateliers
Öffnungszeiten:
Samstag 25.09. von 14 - 18 Uhr
Sonntag 26.09. von 11 - 18 Uhr
19.09.-31.10.10
SKULPTUREN UND INSTALLATIONEN von Rosa Brunner und Judith Siedersberger
07.+08.08.10
FREI-RAUM-IDYLLE
Die Sommerakademie Bamberg Mitte 2010 findet in Form einer Kunstaktion von Rosa Brunner und Judith Siedersberger statt.
Der Begriff Idylle wurde in diesem Jahr im KUNSTRAUM bluemerant bereits interdisziplinär betrachtet. Am 07. und 08. August versetzen die Künstlerinnen ihr Atelier in den Außenraum, um dort über FREI-RAUM-IDYLLE nachzudenken und Alternativen zur derzeitigen Freiraumgestaltung zu entwickeln. Passanten und Interessierte sind eingeladen, sich am Prozess der Rückeroberung und Gestaltung des Stadtraums zu beteiligen.
31.07.10
IDYLLE-FINISSAGE um 14 Uhr im KUNSTRAUM bluemerant
26.06.10
HAINBAD-FINISSAGE
Die Ausstellung "DAS HAINBAD - Ort des Genusses seit 75 Jahren", konzipiert und realisiert von Rosa Brunner, Judith Siedersberger und Dr. Gabriele Wiesemann, neigt sich dem Ende. Am 26.06. findet die Finissage statt und beginnt um 16 Uhr mit einer Führung durch die Ausstellung. Um 17 Uhr laden wir Sie bei einem Glas Sekt zur Versteigerung der Exponate ein! Nutzen Sie die günstige Gelegenheit, eines der Ausstellungsstücke zu erwerben!
Angeboten werden: die großformatigen Fotos von Werner Kohn, die wetterfesten "Duschvorhänge" mit Badeverordnungen, die Wachstuchtischdecken mit Texten zur Geschichte des Hainbades sowie die laminierten Fotos der beiden Baum-Mobilés. Zu günstigen Schlußverkaufspreisen werden die Badetaschen und Postkarten aus dem Ausstellungsshop verkauft. Der Erlös fließt in die Finanzierung der Ausstellung.
Zur Finissage bietet der Hainbad-Imbiß gegrillte Spezialitäten an.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

20.06.10
IDYLLE und HEIMAT
Idylle und Heimat sind beides Begriffe, die ein individuelles Empfinden definieren. 2008 forderten Rosa Brunner und Judith Siedersberger die Besucher der Moabiter Kulturtage in Berlin auf, eine bereitgestellte Postkarte (DIN A6) zum Thema "Heimat" zu gestalten. Die Ergebnisse sind vom 13. bis 20.06. in Bamberg in einem Schaufenster der Oberen Königstr. 31 präsentiert.
Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger laden dazu ein, gemeinsam die Ausstellung der „Heimatpost“ unter dem Aspekt der IDYLLE zu betrachten.
Treffpunkt: Obere Königstr. 31 am 20.06. 2010 um 14 Uhr
09.05.10
Im Rahmen der Ausstellung IDYLLE im KUNSTRAUM bluemerant laden wir Sie ein, Familien-Idylle unter dem Titel „Der schönste Tag in meinem Leben“ zu betrachten:

BAMBERG MITTE WIRD ZUR AUSSTELLUNGSMEILE

Das Ausstellungsprojekt der IG Aktive Mitte „Der schönste Tag in meinem Leben“ zeigt Hochzeitsbilder und Accessoires von AnwohnerInnen des Stadtteils aus drei Jahrhunderten. 55 Brautpaare stellten das Material für diese umfang- und fassettenreiche Ausstellung zur Verfügung. Die Basisorte der Ausstellung sind die Erlöser-, St. Otto-, St. Gangolfkirche. Zusätzlich werden Brautbilder in Schaufenstern von leer stehenden Geschäftsräumen entlang der Luitpold- , König- und Siechenstr. präsentiert.

Dieses interaktive Projekt des Straßenmanagements (R. Brunner, J. Siedersberger, P. Moos) der IG Aktive Mitte bewirkt, dass sich AnwohnerInnen mit dem Stadtteil identifizieren und an der Gestaltung ihres Viertels teilnehmen.

Die Ausstellung „Der schönste Tag in meinem Leben“ wird am 09.05. um 16 Uhr im Kreuzgang von St. Gangolf (Eingang neben der Statue des Hl. Sebastian, Theuerstadt) eröffnet und ist bis zum 31.05. zu sehen. Mitwirkende der Gesangsklasse der Städtischen Musikschule Bamberg umrahmen diese musikalisch.

Eine Ausstellungsführung mit Anekdoten, Geschichten, Brautmoden und deren Entwicklung, erzählt von U. Willmann (Damenschneidermeisterin, Designerin), findet am 16.05. um 15 Uhr ab Treffpunkt Kirche St. Otto (Siechenstr. 61) statt. Im Anschluss werden Liebeslieder von Mitwirkenden der Gesangsklasse der Städtischen Musikschule Bamberg unter Leitung von Astrid Schön um 18 Uhr im Kreuzgang von St. Gangolf vorgetragen.

29.04.10
DAS HAINBAD - Ort des Genusses seit 75 Jahren
Ausstellung vom 29.04.-06.06.2010 im Hainbad, Mühlwörth 18a
Veranstalterin: Interessengemeinschaft Hainbadfreunde
Konzept und Realisation: Judith Siedersberger, Rosa Brunner, Dr. Gabriele Wiesemann

Ausstellungseröffnung am 29.04. um 17 Uhr

Das Hainbad wurde am 2. Juni 1935 offiziell eröffnet. Seit 75 Jahren erfreut es sich bei Alt und Jung großer Beliebtheit. Aus Anlass dieses Jubiläums gibt die Interessengemeinschaft Hainbad eine Festschrift heraus, in der über 20 Bamberger AutorInnen mit historischen, aktuellen und ganz persönlichen Beiträgen vertreten sind. Die begleitende Ausstellung verwandelt das Hainbad in einen Kunst-Ort und lässt es selbst von seiner Geschichte und der gelebten und geliebten Fluss-Badekultur Bambergs erzählen.

20.03.10

IDYLLE
Seit Januar diesen Jahres setzen sich die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger mit dem Thema IDYLLE auf vielfältige Weise auseinander und luden zu interdisziplinären Gesprächsforen ein.
Künstlerische Ergebnisse der Auseinandersetzung werden ab dem 20.03.2010 in einer Ausstellung im KUNSTRAUM bluemerant präsentiert.
Während des Findungsprozesses entstand in Kooperation mit der Architektin und Stadtplanerin Claudia Kaspar ein interaktives Kunstprojekt. Interessierte können ihre persönliche Idylle mit der Einladungskarte markieren, davon ein Foto machen und an den KUNSTRAUM bluemerant als Ausdruck oder Bilddatei senden. Diese Bilder werden in der Ausstellung präsentiert und geben einen fassettenreichen Einblick in die unterschiedliche Vorstellung von Idylle.

Vernissage: 20.03. um 14 Uhr

Das grandiose "Baunacher Alphornquintett" mit Florian Schilling, Waltraud Schilling, Reimund Viering, Jürgen Gleußner, Alexander Gleußner eröffnet die Ausstellung musikalisch.

07.03.10
KÜLL-IDYLLE
„Knüll-Idylle“ ist ein Text aus Ulrich Holbeins „Weltverschönerung. Umwege zum Scheinglück“, erschienen bei Zweitausendeins.
Am 07.03., von 14-16 Uhr stellt der Literat persönlich seine „Knüll-Idylle“ mit eventueller, nicht obligatorischer, wenn dann spontaner Mitwirkung des Bamberger Germanisten und Idyllenexperten Prof. Dr. Hans-Peter Ecker vor.
21.02.10
IDYLLE UND STADT - ein Gegensatz? Kann Idylle konstruiert werden und wenn ja, welche Kriterien sind dabei ausschlaggebend?
Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger beschäftigen sich in ihrem neuen Projekt mit dem Begriff Idylle. Am Sonntag, den 21.02. von 14 - 16 Uhr, laden sie zum Gesprächsforum mit dem Thema "Idylle und Stadtplanung" in den KUNSTRAUM bluemerant ein. Als Gast stellt der Stadtplaner Franz Ullrich seine Version von Idylle und Stadtplanung vor.
07.02.10
DIE IDYLLE IM FILM, Filmvorführung mit anschließendem Gespräch
31.01.10
IDYLLE
Im KUNSTRAUM bluemerant beginnt das neue Jahr mit dem Thema Idylle. Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger laden in regelmäßigen Gesprächsforen ein, den Begriff Idylle aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Gestartet wird am 31.01.2010 von 14-16 Uhr mit der Vorstellung des Konzeptes „Baukastensystem für kleine Wohneinheiten“ des Design Studenten Michael Hundt. Seine Intention ist es, Bausysteme unterschiedlichsten Bauplatzbedingungen anzupassen. Neben der Installation in einem Baum besteht die Möglichkeit, Wohnzellen z.B. auf anderen Gebäuden, an Felswänden, oder Freistehend aufzubauen. Zwei weitere wichtige Aspekte im Konzept von Michael Hundt sind Ökologie und Ökonomie. Das bedeutet, die Wohnzellen sind zum Großteil aus umweltverträglichen und recyclebaren Materialien konstruiert, optimal gedämmt und für eine industrienahe Fertigung optimiert.
01.12. - 31.12.
KUNST MACHT GLÜCKLICH
Die diesjährige Weihnachtsausstellung im KUNSTRAUM bluemerant präsentiert ein vielfältiges Angebot von Zeichnungen, Multiples und Skulpturen. In einer spannungsreichen Ausstellung wird Kunst zum Vergnügen. Am 06.; 13. und 20.12. ist jeweils von 14-18 Uhr und nach persönlicher Vereinbarung geöffnet.
Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger freuen sich auf Ihren Besuch.
01.11. - 29.11.
ÜBER DEN TOD HINAUS, Ausstellung zum Thema Erinnerung
Im November wird im KUNSTRAUM bluemerant eine lebendige Auseinandersetzung mit dem Tod kultiviert. Das Projekt „Spuren – Skulpturen als Lebenszeichen“ beleuchtet die Grabkultur und zeigt neue Möglichkeiten auf. Gleichzeitig werden künstlerische Arbeiten zu Tod und Erinnerung präsentiert. Während der Ausstellungsdauer vom 01. bis 29.11. laden Rosa Brunner und Judith Siedersberger zur Diskussion ein.

Diskussionsthemen:
01.11. Halloween

"Süßes oder saures“ so lautet die Devise an Helloween. Das Fest, das ursprünglich vor allem in Irland gefeiert wurde, gewann in den letzten Jahren an Beliebtheit bei Kindern und Jugendlichen. Diese verkleiden sich als Totengeister und fordern ihren Tribut.
08.11. Abschied
Abschiednehmen ist der erste Schritt zur Trauerbewältigung. Das herkömmliche institutionalisierte Bestatten lässt wenig Zeit und Raum dafür. Interessierte sind eingeladen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.
15.11. Friedhof als Skulpturenpark
Schon immer faszinieren uns alte Friedhöfe, die an Skulpturengärten und vergangene Zeit erinnern. Die Grabsteine verraten den Besitzer und die Zeit, in der er gelebt hat, manchmal auch den Beruf. Anhand von Zeitungsartikeln und Abbildungen wird ihr kultureller Wert beleuchtet.
22.11. Bildliche Darstellungen des Todes
Todesdarstellungen aus den letzten Jahrhunderten bis zur Gegenwart sind die Grundlage, um über die gesellschaftliche Veränderung zum Thema Endlichkeit zu sprechen.

26.+27.09.
ARTUR 12, Samstag 26.09. von 14-21 Uhr und Sonntag 27.09. von 14-18 Uhr
20.09. - 30.10.

SKULPTUREN UND INSTALLATIONEN von Rosa Brunner und Judith Siedersberger

31.07.
FEIERABEND - Finissage im KUNSTRAUM bluemerant
Die Ausstellung „Arbeitswelt“, die seit März 2009 im KUNSTRAUM bluemerant, Siechenstr. 4, Bamberg läuft, findet am 31.07. um 19:00 Uhr ihren finalen Höhepunkt.
Zur Finissage "Feierabend" werden Kunstwerke zu den Themen „Hand-Arbeit“, „Arbeitszeit = Lebenszeit“, „Joberfahrungen“, „Arbeitskleidung“, „Respekt“, „Arbeitskampf“ sowie Ergebnisse der Workshops „Hände formen Hände“ und „Arbeitskleidung motiviert“ präsentiert. Zusätzlich ist die Dokumentation des Kunstprojekts „Mittagspause“ von Natalie Kirnberger, Stefan Lorenz und Nicole Gauler zu sehen.
Der „Feierabend“ wird vom genialen Bamberger Tuba Duo Heiko Triebener und Taka Hamada musikalisch garniert.
Alle Kunstintressierten sind zu diesem Vergnügen herzlich eingeladen.
19.07.09
MITTAGSPAUSE
Im Rahmen der Ausstellung „ARBEITSWELT“ laden Rosa Brunner und Judith Siedersberger zum Kunstprojekt „MITTAGSPAUSE“ von Natalie Kirnberger, Stefan Lorenz und Nicole Gauler ein.
Die Dokumentation ist vom 19.07 bis 31.07. sonntags von 14 – 18 Uhr im KUNSTRAUM bluemerant zu sehen.
21.06.09
KUNST IM KONTEXT VON TRADITION
Die Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger stellen zeitgenössische Kunst im Kontext von Tradition vor. Exponate des KUNSTRAUM bluemerant werden Beispielen im Diozösanmuseum gegenübergestellt und deren Bezug diskutiert.
Die Führung startet um 14 Uhr im KUNSTRAUM bluemerant. Nach dem Besuch der Ausstellung „Arbeitswelt“ geht es durch die Innenstadt ins Diözesanmuseum am Domberg. Anschließend bietet sich die Möglichkeit, im Rosengarten der Residenz bei Kaffee und Kuchen den Kunstgenuss ausklingen zu lassen.
Das Führungsangebot ist kostenfrei, der Eintritt ins Diözesanmuseum beträgt 3 Euro.
Anmeldung unter: info@bluemerant.de oder telefonisch unter 0951 40 87 104.
24.05.09
Von 14-16 Uhr finden im Kunstraum bluemerant Workshops zum Thema „Arbeitswelt“ statt.
Workshop 1: „Kleidung motiviert“, entwerfen von "Arbeitskleidung" mit der Künstlerin Judith Siedersberger
Workshop 2: „Hände formen Hände“, modellieren in Ton mit der Bildhauerin Rosa Brunner
Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei und richtet sich an Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 6 Jahre. Anmeldung unter: info@bluemerant.de oder telefonisch unter 0951 40 87 104
26.04.09
14-16 Uhr, "Wir zollen Ihnen Respekt", Kunstaktion im Rahmen des Ausstellungsprojektes "Arbeitswelt"
12.04.09
Im Kunstraum bluemerant ist neben dem Ausstellungsprojekt “Arbeitswelt“ ab 12.04. (sonntags von 14-16 Uhr) eine neue Präsentation von Skulpturen und Objekten der Künstlerinnen Rosa Brunner und Judith Siedersberger im 1. Stock zu sehen.
01.03.09
14 Uhr, Vernissage "Arbeitswelt"
26.02.09
19-21 Uhr, LABOR ARBEITSWELT: Der Mensch im Umbruch der Arbeitswelt
Anhand des Fotobands "Übergänge" von Angelika Kampfer wird die Veränderung des Menschen in der Arbeitswelt von der DDR zur Bundesrepublik Deutschland dokumentiert.
19.02.09
19-21 Uhr, LABOR ARBEITSWELT: Arbeitskleidung zwischen Status und Funktion
Kleidung ist ein elementares Kulturgut mit einem hohen Aussagewert über den jeweiligen Menschen und die Gesellschaft, in der er lebt. Unter diesem Aspekt wird Arbeitskleidung betrachtet und danach geforscht, was sie in der Gegenwart repräsentiert.
12.02.09
19-21 Uhr, LABOR ARBEITSWELT: Wer bestimmt den Wert von Arbeit?
Arbeit nicht nur unter dem Aspekt herkömmlicher Erwerbsarbeit zu betrachten, sondern alternative Lebensmodelle zu entwickeln, sind die Herausforderungen der Zukunft.
05.02.09
19-21 Uhr, LABOR ARBEITSWELT: Erwerbsbiographien
Die lückenlose, geradlinige Erwerbsbiographie ist ein Auslaufmodell!
Welche Faktoren können in einer Biografie überzeugen und zu Vertrauen und Erfolg führen?
29.01.09
19-21 Uhr, LABOR ARBEITSWELT: Arbeit und Psyche. Als Gast und Gesprächspartner wird der Psychotherapeut Dr. med. Eckhard Pachale anwesend sein.
22.01.09
19-21 Uhr, LABOR ARBEITSWELT: Handwerk heute. Als Gast und Gesprächspartner wird der Obermeister der Bamberger Steinmetz- und Bildhauerinnung Christoph Mai anwesend sein.
15.01.09
19-21 Uhr, LABOR ARBEITSWELT: Musik und Arbeitswelt
08.01.09
19-21 Uhr, LABOR ARBEITSWELT: Künstlerische Ansichten zur Arbeitswelt